Mitarbeiterverpflegung

Mitarbeiterverpflegung im Vergleich – Noury vs. Kantine

Das Schweizer Food-Start-up noury wurde Anfang 2021 gegründet und ist seither erfolgreich gewachsen. Noury vermietet Kühlschränke, sogenannte Verkaufsautomaten, mit gesunden Speisen und Getränken für die Mitarbeiterverpflegung. Natürlich gibt es bereits zahlreiche bestehende Verpflegungsangebote auf dem Markt. Eine beliebte Verpflegungslösung für Unternehmen ist die Kantine. In diesem Blogbeitrag wird dir der Unterschied zwischen noury und einem Kantinenangebot aufgezeigt.

Die Unterschiede

Sowohl das Verpflegungsangebot von noury als auch Kantinen bieten dir eine hervorragende Gelegenheit, deinen Mitarbeitenden eine gesunde und ausgewogene Ernährung direkt am Arbeitsplatz zu ermöglichen. Mit beiden Varianten kannst du die Mitarbeiterzufriedenheit sowie die Produktivität in deinem Unternehmen erhöhen. Beide Verpflegungslösungen sparen Zeit, da das Gebäude in der Pause nicht verlassen werden muss und das Essen in der Regel schnell auf den Tisch kommt. Dies wirkt sich positiv auf die Work-Life-Balance deiner Mitarbeitenden aus.

Anders als eine Kantine kennt die Verpflegungslösung von noury keine Öffnungszeiten. Mit einem noury Kühlschrank können sich deine Mitarbeitenden rund um die Uhr verpflegen. Vor allem in Schichtbetrieben kann dies ein deutlicher Vorteil sein.

Ein weiterer Unterschied sind die Inklusivleistungen. Im noury Abo-Preis ist alles ausser Strom inkludiert. Das heisst, dass für Reinigung, Entsorgung, Wartung, Nachbestellung, Lieferung und Reparaturarbeiten keine weiteren Kosten anfallen. Bei einem Kantinenangebot variieren die Inklusivleistungen je nach Anbieter. Im Normalfall sind bei einem Cateringservice die meisten Kosten im Preis inbegriffen. Ausgenommen davon sind Strom-, Wartungs- und Instandhaltungskosten.

Was die beiden Verpflegungslösungen auch noch unterscheidet, ist die benötigte Fläche. Der noury Kühlschrank ist mit einer Grösse von 70x70x220 cm sehr kompakt und passt so gut wie überall hin. Eine Kantine braucht wesentlich mehr Platz. Zum einen muss eine grosse Küche vorhanden sein und zum anderen eine Räumlichkeit, in der die Speisen ausgegeben werden. 

Der Kundensupport von noury ist 24/7 erreichbar. Ein Cateringservice ist je nach Anbieter 5 bis 7 Tage die Woche in der Regel tagsüber erreichbar.  

Der wohl grösste Unterschied zwischen den beiden Verpflegungslösungen liegt im Preis. Während für die Mitarbeiterverpflegung von noury keine Anschaffungs- und Installationskosten anfallen, sind bei der Anschaffung einer Kantine mit hohen anfänglichen Spesen zu rechnen. Der Abo-Preis von noury beläuft sich auf 490.- Franken pro Monat. Mit einem Personalrestaurant kommt man hingegen schnell mal auf mehrere Tausend Franken.

Noury unterscheidet sich in folgenden Hinsichten:

-     tiefer monatlicher Abopreis von CHF 490.-

-     keine Anschaffungs- und Installationskosten

-     für Mitarbeitende 24 Stunden zugänglich

-     Kühlschrank benötigt wenig Platz

-     24/7 Kundensupport

-     für KMU und Schichtbetriebe (Nachtarbeit) geeignet

-     ausser Strom ist alles inbegriffen

Fazit

Welche Art der Mitarbeiterverpflegung am besten zu dir passt, musst du selbst entscheiden. Frage dich, was deine Bedürfnisse sind. Wieviel Platz steht dir zur Verfügung? Ist dir wichtig, dass sich deine Mitarbeitenden rund um die Uhr verpflegen können oder bevorzugst du fixe Essenszeiten? Wie hoch ist dein Budget? Ganz egal wie du dich entscheidest, es gibt kein Richtig und kein Falsch. Auch eine Kombination aus beiden Lösungen kann für manche Unternehmen, insbesondere für Schichtbetriebe, sehr sinnvoll sein. Entscheidest du dich für die Verpflegungslösung noury, findest du hier alle Informationen zu unserem Angebot.